Freitag, 28. Juli 2017

Fahrradgedicht (1)

Ich fang mal mit was kleinem an:

Die Klingel. Klingelingelingeling. 

Traditionell am Lenker fest sitzt 

dieses Hoppla, jetzt komm icke-Ding

Die Menschheitstorte lässt sich teilen;

Im einen Stück: die Gerne-Klingler.

Schon in großer Ferne hupen sie metallisch

Ihr Lohn: das Hindernis erschrickt 

Und springt in Richtung Strassengraben 

Das andere Stück beinhaltet 

die Eher-ungern-Klingler. 

Alles, was phallisch, laut, aufdringlich 

Wirkt, ist ihnen potenziell suspekt

Der Frage: "Klingl'ich? Ist es gut, wenn

Der erschreckt, der vor mir träumt?"

Wird reichlich Denkplatz eingeräumt. 

Im Zweifel wird sacht' überholt,

Das Hindernis mit Dank bedacht.

Und um nicht aufdringlich zu wirken

Wird mancher wird gar zum Fahrradschieber


Und jetzt frag ich: 

Welches Stück Torte ist Euch lieber? 



1 Kommentar:

  1. Hallo Wigald (duzen ist ja sehr verbreitet unter Sportlern, ansonsten natürlich auch gerne Herr Boning),

    Hast du keine Lust mehr auf Bloggen? Nachdem ich jetzt deine Zelt- und Sport-Erlebnisse in Papierform gelesen habe bin ich immer gespannt, ob du hier mal wieder etwas schreibst, aber im Moment hast du wohl vom bloggen genug?

    Ich bin gespannt auf weitere Neuigkeiten und werde mich mit weiteren Büchern über Wasser halten solange du deine Blogging-Auszeit nimmst.

    Viele Grüße und einen schönen sportlichen Herbst (nur die Jahreszeit ist gemeint - sebstverständlich!).

    AntwortenLöschen